BVMW Meeting Mittelstand bei Prognost Systems

Reiner Kurzhals

13.06.2019

Mitte Juni fand das Mittelstand Meeting vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft Unternehmerverband Deutschlands e.V. bei der PROGNOST Systems GmbH in Rheine statt. Die PROGNOST System GmbH entwickelt und produziert weltweit führende Überwachungstechnik für Rotating Equipment, d.h. sie ist Experte für intelligente Online-Zustandsdiagnosesysteme für rotatorisch angetriebene Betriebsmittel in technischen Anlagen, wie beispielsweise Pumpen, Lüfter, Kompressoren und Turbinen.

Das Thema des Meetings „Heute schon wissen, was morgen passiert“ regte Referenten und Teilnehmer dazu an, sich darüber auszutauschen, wie Unternehmen mit Datenwertschöpfung und innovativen Technologien zum Global Player werden können. Denn die Vorhersage der Zukunft ist kein Zufall, sondern das Ergebnis von großen Datenmengen und Diagnosen, die gezielt eingesetzt werden müssen. Auch wenn jedes Unternehmen vor jeweils individuellen Herausforderungen steht, sehen sie sich dennoch mit einigen ähnlichen Fragestellungen konfrontiert. Eine gute Umsatzprognose ermöglicht auch eine gute Vorbereitung auf die Zukunft. Um den Gästen möglichst viele Ideen und Anregungen mit auf den Weg geben zu können, wurde diese Thematik noch von Westphalia DataLab-Gründer Professor Dr. Reiner Kurzhals und zwei weiteren Experten beleuchtet.

Am späten Nachmittag startete das Meeting: Big Data-Experte Reiner Kurzhals berichtete in seinem Vortrag „Vorausschauende Wartung im Zeitalter von Industrie 4.0“ darüber, wie man als Unternehmen vom Data Analytics-Einsatz sowie künstlicher Intelligenz profitieren kann. Kurzhals stellte eine effektive Vertriebssteuerung mit Hilfe von Lead-Bewertungen und -Generierung, sowie eine intelligente Einlagerungsentscheidung mit Unterstützung durch Lagerplatzoptimierung vor. „Unternehmen wollen und müssen heute ihre Kunden immer besser kennenlernen“, erklärte er. Angebote müssen auf individuelle Kundenbedürfnisse zugeschnitten werden, falls ein Unternehmen langfristig wettbewerbsfähig sein wolle. Dazu sind große Datenmengen Grundvoraussetzung.

Im Anschluss daran wurde über „Intelligente Online-Zustandsdiagnose durch Mustererkennung“ vorgetragen, und darüber informiert, „wie Gebäude immer mehr mitdenken“. Beim abschließenden Get-together konnten Dozenten und Teilnehmer noch intensiv fachsimpeln.

Westphalia DataLab GmbH

Regina-Protmann-Str. 16
48159 Münster
Phone: +49 (0) 251 20751120
Mail: info@westphalia-datalab.com


© 2019 Westphalia DataLab GmbH
|
Imprint
|
Privacy
Cookies facilitate the provision of our services. By clicking OK, you agree that we may use cookies. Read more